Archiv | August 2014

Kratzbaum der 3te

Da wir ja 3 größere Kratzbäume bei uns zur Verfügung haben, würde ich euch ganz gerne noch den letzten großen Baum von dem Pfotenteam vorstellen.

Es ist wieder mal einer aus Deutschland:

Was ich an diesem Anbieter so toll finde, ist die Tatsache, dass man jedes Teil austauschen kann. Und alle Bettchen kann man locker in die Waschmaschine stecken, wenns denn mal sein muss. (Achtet nur darauf, dass nicht auch ein grüner Teppich mit drin ist – ärgere mich noch etwas darüber…)

Und er ist sehr gut verarbeitet und verspricht eine sehr hohe Qualität. Auch von der Größe her, wieder Coonie-geeignet. Da wackelt nichts und nach nun 2 Jahren Benutzung, wo die meisten Bäume auch schon tot waren, sieht er immer noch tiptop aus.

Ich kann jedem nur raten  der aktive Kratz-Katzen hat – spart nicht am Kratzbaum – ihr dürft euch sonst alle Jahre einen neuen zulegen. Lieber etwas mehr hinlegen und man hat wirklich gute Ware, die was hält und wo ich auch Service erwarten kann, sollte ein Teil doch mal zum auswechseln sein.

Weiterlesen

Advertisements

Katzenfutter im Test

Gerne möchte ich hier auch eine sehr interessante und informative Seite weiterverweisen was Katzenfutter betrifft. 

 

Klick hier

 

Da ich öfters mal gefragt werde, was ist denn gut, was ist denn jetzt schlecht. 

Grundsätzlich gilt – lieber Nass als Trocken. 

Kein Zucker, keine unnötigen Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, wenig bis eigentlich hin zu gar kein Getreide (brauchen den ganzen Quatsch nicht) und je höher der reine Fleischanteil ist, desto besser. 

Aber am Ende kann man der Katze das wirklich beste Futter hinstellen – wenn sie es nicht mag, hat man einfach verloren. Spreche da auch aus Erfahrung.

Und lieber würde ich dann einer Katze zähneknirschend trockenes Billigfutter hinstellen, als ihr beim Verhungern zusehen. Aber sollte schon gucken, dass man nach Möglichkeit so gut wie möglich einkauft und sie langsam dahingehend umstellt. Schont auf jeden Fall auf Dauer den Geldbeutel beim Tierarzt.

Kratzbaum von Pethomes

Einer unser ersten Kratzbäume war ein Model von Pethomes.

Der erste Kratzbaum, der länger als 6 Monate gelebt hat bei uns.

Überzeugt haben uns besonders die großen sehr stabilen Säulen. Auch hat er bisher gut 2 Jahre bei 4-6 lebhaften und kratzfreudigen Katzen ausgehalten.

Inzwischen steht er in etwas verkleinerter Form sogar auf dem Balkon  (2 oder 3 Säulen rausgenommen und das Häuschen mit der Leiter- weil sonst zu hoch für den Balkon) und darf dort bis zum bitteren Ende weiterleben – was aber irgendwie noch dauern kann, hab ich das Gefühl.

Es sind keine Vollholzkratzbäume – aber dennoch ist die Qualität gar nicht mal so übel. Hätte ich, ehrlich gesagt, gar nicht gedacht. Eher hätte ich gesagt, er hält etwas länger als die normalen „Billig“- Kratzbäume von Qualipet und Co. aber mehr als ein Jahr gebe ich ihm nicht. Habe ich mich getäuscht.

Mit regelmäßigem absaugen oder abbürsten sieht er auch noch sehr manierlich aus.

Wir haben dieses Model für unsere Katzen gewählt. Einmal hat er uns gefallen (wollten keine Deckenbefestigung) und er hatte auch 3 Hängekörbchen, die bei uns sehr geschätzt werden (auch viel langlebiger und stabiler als die von anderen schon getesteten Kratzbäumen)

Weiterlesen

Catwalk – Katzenufo

In unserer alten Wohnung wurde es mit der wachsenden Zahl an Katzen etwas enger… nicht besorgniserregend – aber wir wollten wirklich für sie und uns soviel wie möglich herausholen. Daher haben wir einen Catwalk an die Wand montiert. Das Highlight dort war dann ein Katzenufo, was mit mein Mann dann zum Geburtstag geschenkt hat. (ja – ich weiß… mein Burzeltag – nicht der der Katzen – aber ich wollte es so unbedingt für sie haben)

Zu kaufen gibt es das bei Goldtatze.de

Den Catwalk haben wir selber gebaut mit Brettern vom OBI – aber theoretisch würde es da auch tolle Catwalks geben… die hab ich aber erst gesehen, als unsere Bretter an der Wand waren…

Die haben auch noch tolle Spielereien – guckt doch einfach mal rein

Folgen sie unauffällig diesem Link

Und hier, weil so schön ist, noch ein Bild von unserem Ufo mit unseren Spinnern.

Weiterlesen

Kratzbaum von Katzenträume

… ein echter Traum – auch für den Dosi.

Wir haben vor einem Jahr einen Kratzbaum bei Katzenträume in Deutschland bestellt. Er meinte – ein Jahr Wartezeit – und wir so – ist ok. Das wird sich hoffentlich lohnen. Und ich muss ehrlich sagen. Wir sind restlos begeistert. Der wird sicherlich sehr lange stehen. Und für diese Größe, war der Preis auch voll in Ordnung. Immer noch ziemlich teuer… aber jeden Rappen wert.

Denn auch wenn wir die Größe und den Entwurf kannten – aber ihn dann in Natura zu sehen… genial. Eines unserer Highlights im Wohnzimmer.

Hier könnt ihr selber mal die schönen Teile bewundern.

Und das ist unserer – er wird sehr geliebt von unsern Fellmonstern.

Weiterlesen

Trinkbrunnen Keramik im Hof

Seit dem 18. Mai 2014 haben wir nun einen Trinkbrunnen von Keramik im Hof für unsere Katzen.

Und er ist super. Was mir besonders daran gefällt – er ist leicht zu reinigen.

Was wir hier noch empfehlen – geht in ein Zoofachgeschäft – kauft euch da so kleine blaue Filtermatten und schneidet die euch zurecht.

Was zurechtschneiden – wozu?

Naja – muss man ihn mit so einer Konstruktion nicht dauernd von den Katzenhaaren befreien. Ist zwar auch so recht einfach zu reinigen – aber wenns mit so nem einfachen Trick doch auch geht.

Was die Katzen davon halten?

SIE LIEBEN IHN. Odin ist immer ganz hibbelig, wenn ich mit der Gießkanne nochmal nachfüllen komme. Er liegt dann immer ganz seelig am Brunnen, „umarmt“ ihn regelrecht und legt seinen Kopf auf den Brunnenrand, wo er dann wie im Himmel anfängt zu schlabbern.

Sollte echt mal ein Bild davon machen.

Aber ich hab ein zwei andere für euch davon:

Inzwischen haben wir bereits den 2ten dort bestellt und erwarten ihn schon sehnsüchtig.

Buchempfehlung: KATZENPFLANZEN – VON SABINE RUTHENFRANZ

Habe mir dieses Buch angeschafft

Ich finde dieses Buch sehr sehr informativ – vor allem auch für Anfänger (ich kannte leider schon so einige Tricks,Kniffe und Feinheiten daraus eben schon – gerade das mit der Katzenwiese.)

Was aber nicht heißt, dass langjährige Katzenbesitzer es nicht brauchen – ganz im Gegenteil.

Weiterlesen