Die Urwampe

Viele danken ja, dass etwas nicht stimmt beim Hängebauch der Katze. Manche denken, die Katze muss abnehmen. Manche denken gleich an FIP. Und wieder andere denken, es ist eine Bindegewebsschwäche bedingt durch die Kastration.

Dabei ist alles voll in Ordnung.

Der „Hängebauch“ ist die sogenannte Urwampe. Hochoffiziell: primodial pouch oder auch abdominal flap.

In Deutschland auch Ur-Tasche oder Bauchlappen bezeichnet. Kann auch sagen Bauchfalte oder Fettpanzer. Schwabbelbauch und Fettpolster sind auch recht geläufig…

Die Urwampe hat jetzt nicht mit Kastration oder so zu tun, sondern hat vielmehr einen evolutionären und anatomischen Hintergrund.

Die Urwampe befindet sich kurz vor den Hinterbeinen links und rechts. Hierbei handelt es sich um Fettpolster in den zwei Hautfalten, die je nach Rasse unterschiedlich stark ausgeprägt sind und somit unterschiedlich stark „hängen“. Bei manchen Rassen ist dieses Feature sogar in den Richtlinien verankert  – heißt – fehlen der Urwampe ist ein Zuchtfehler. Beispiel hierfür ist die Pixie Bob.

Auch wenn es sich hierbei um Fettpolster handelt, heißt dies nicht, dass Deine Katze diese abtrainieren muss.

Die Natur war da wie immer schlau und hat auf diese Art und Weise eine Schutzfunktion für wichtige Organe eingerichtet.

Viele Katzenkämpfe finden im Liegen statt und die Hinterpfoten werden dabei gerne als tretende Waffe eingesetzt gegen den Bauchraum. Die Fettpolster schützen daher nun die innenliegenden Organe wie eine Art Verteidigungsschild.

Zudem vergrößert die Urwampe den Bewegungsradius, was z. B. das Befreien aus so manchem Klammergriff des Gegners ermöglicht, das schnelle Rennen und das höhere und weitere Springen.

Eine dritte Funktion der Wampe ist zusätzlicher Platz für den Magen bei größeren Beutezügen. Damit dieser etwas mehr Platz hat, sich auszudehnen. Damit man auch besser über die Fastentage kommt, wenn die Beute wieder kleiner ausfällt.

Zu ausgeprägt sollte die Bauchfalte allerdings nicht sein. Sie soll kein Fettspeicher werden – wobei es dann in dem Fall so ist, dass da dann nichts mehr so lose schwabbelt.

Deine Katze muss also nicht abnehmen – die Urwampe ist auch bei absolut Idealgewichtigen zu sehen, deren Ursprung in den Genen zu finden ist.

 

Das Ganze auch gerne nochmal als PDF zum herunterladen. Die Urwampe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s